MENÜ

Die Geschichte des Heimes in der Villa Haar

... 1952 gibt es einschneidende Veränderungen: Die Stiftung Dr. Georg Haar wird durch die Behörden der 1949 gegründeten DDR aufgelöst, die Firma Max Haar ausgelöscht. Das Kinderheim wird umbenannt. Am 21. Dezember 1952 – „dem Geburtstag des großen Stalin, wurde unserem Heim der Name „Rosa Thälmann“ verliehen“, schreibt eine Heimbewohnerin. Als Ehrengast empfing man die Tochter von Ernst und Rosa Thälmann, Irma Vester-Thälmann, der in der festlich geschmückten Diele der Villa das Bild ihres Vaters entgegenleuchtete. Die Porträtbilder der Familie Haar waren abgehangen. Der testamentarisch verfügte Name „Kinderheim Villa Haar“ wurde getilgt, die Erinnerung an den „Kapitalisten“ Haar war nicht mehr erwünscht.

Eine neue Zeit begann – auch in der Villa Haar...

Den vollständigen Text können Sie als PDF in der rechten Infobox einsehen und bei Interesse auch herunterladen.