MENÜ

Das Kinderhaus Geist

Das „Kinderhaus Geist“ ist eine heilpädagogisch orientierte Kinder- und Jugendwohngruppe der Stiftung „Dr. Georg Haar“, in der 7 Kinder im Alter von 3 – 18 Jahren in ländlicher Atmosphäre, mit einem Garten mit Obstbäumen, Nutzflächen und einem Spielplatz mit einem Baumhaus, leben. Die Kinder werden von vier pädagogischen Fachkräften sowie einer Hauswirtschafterin betreut und leben in Einzelzimmern in einem liebevoll eingerichteten Haus. Jeweils zwei Kinder teilen sich ein Badezimmer. Eine große Wohnküche, ein Wintergarten sowie ein Bastel- und Arbeitsraum werden gemeinsam genutzt. Für Familienbegegnungen, Kriseninterventionsgespräche oder Therapien steht ein separater Raum mit einem Kamin, eingebettet in den Garten des Grundstückes, zur Verfügung.

Mit einem ganzheitlichen Betreuungskonzept, welches seinen Schwerpunkt in der erlebnispädagogischen Arbeit, wie Camping, Kletter-, Rad- und Wandertouren u.v.m. hat, kann den oft traumatisierten und schwer vorbelasteten Kindern durch menschenfreundliche, lebensbejahende und naturverbundene Erfahrungen geholfen werden, neue und eigenständige Lebenswege einzuschlagen. Dabei steht der Wohngruppe für ihre Naturerlebnisse auch eine heimeigene Waldhütte im Thüringer Wald zur Verfügung. Die sozialpädagogische Betreuungsform wird grundsätzlich durch heilpädagogisch-therapeutische Angebote abgestimmt und unterstützt.

Beständige Kooperationsvereinbarungen und ein funktionierendes Netzwerk mit Arztpraxen, Therapeuten, Psychologen, Kindergärten bzw. Schulen ermöglichen es, in Abstimmung mit dem jeweiligen Jugendamt den individuellen Hilfeplan für jedes einzelne Kind umzusetzen. Konzeptionell ist es vorgesehen, dass die Kinder und Jugendlichen bis zur Volljährigkeit im „Kinderhaus Geist“ in geschützten familienähnlichen Verhältnissen aufwachsen können.

Kontakt zu den Mitarbeitern des Kinderhaus Geist können Sie hier aufnehmen.