MENÜ

Die Wohngruppen für junge Menschen mit Essstörungen

Die in zentraler Stadtlage gelegenen Wohngemeinschaften „WG Erfurter Strasse“ in Weimar und „WG Spitzweidenweg“ in Jena, bieten Platz für jeweils sechs Jugendliche und junge Erwachsene ab 16 Jahre, die einer fachkundigen Betreuung u.a. nach einer klinischen Therapie für Essstörungen (vorrangig  Anorexie und Bulimie) bedürfen.

Vorrausetzung ist die freiwillige Entscheidung der Betroffenen, sich auf professionelle Hilfe und Begleitung bei ihrer Krankheitsbewältigung einzulassen.

In beiden Einrichtungen dienen eine Küche, ein Ess- und Wohnzimmer zur gemeinschaftlichen Nutzung. Es wird täglich frisch gekocht und mit den pädagogischen MitarbeiterInnen die Mahlzeiten eingenommen. Die eingerichteten Einzelzimmer der BewohnerInnen dürfen gerne den individuellen Bedürfnissen entsprechend umgestaltet werden.

Das sozialpädagogisch - therapeutische Konzept der WGs berücksichtigt die Eingewöhnungs- und Orientierungszeit und begleitet die Entwicklung und Verselbstständigung der Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Der Auszug aus der betreuten Wohnform und die Nachbetreuung werden konkret auf die Bedürfnisse der Einzelnen abgestimmt. In den gesamten Prozess sind die Familien und das persönliche Netzwerk von Helfern der Betroffenen eingebunden.

Zusätzlich werden Informations- und Beratungsgespräche für Angehörige und Betroffene jeden Alters angeboten. Im nebenstehenden Infokasten finden Sie neben der Leistungsbeschreibung und dem Kurzkonzept einen Informationflyer für Angehörige, herausgegeben vom Bundesministerium für Gesundheit.

Direkten Kontakt zu den Mitarbeitern der Wohngruppen in Weimar und Jena können Sie hier aufnehmen.