MENÜ

Die Jugendwohngruppe Villa Max

In einem Mehrfamilienhaus der Weimarer Bertuchstrasse 53 bietet die Stiftung seit 1998 mit der Jugendwohngruppe „Villa Max“ für 10 ältere Kinder und Jugendliche einen lebendigen, fröhlichen und förderlichen Lebensort.

Die Unterstützung der jungen Menschen bei der Bewältigung ihrer jugendtypischen Entwicklungsaufgaben unter Berücksichtigung ihrer individuellen Situation und Biografie steht im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit. Ziel ist die bestmögliche Entwicklung ihrer gesamten Persönlichkeit hin zur Eigenverantwortung und selbständigen Lebensführung.

Betreut von einem Team bestehend aus 5 PädagogInnen steht den jüngeren und neu aufgenommenen Kindern und Jugendlichen ein Gruppenbereich zur Verfügung. In den drei Wohnungen des Verselbstständigungsbereichs bekommen ältere Jugendliche die Möglichkeit, sich langsam aus der Gruppe zu lösen und ein eigenständiges Leben im geschützten Rahmen der „Villa Max“ zu erproben.

Mit dem Auszug in eigenen Wohnraum können die jungen Menschen nach ihrer Zeit in der „Villa Max“ befristet ambulant nachbetreut werden und somit die Herausforderung des eigenständigen Lebens in Begleitung meistern.

Direkten Kontakt zu den Mitarbeitern der Villa Max können Sie hier aufnehmen.